Katar oder Qatar?

Die FAZ berichtet heute, dass Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) „angesichts des Konflikts zwischen Qatar und anderen arabischen Golfstaaten“ vor einer Eskalation des Konflikts warnt. Die Süddeutsche berichtet über Tamim bin Hamad al-Thani und beschreibt ihn als „ehrgeiziger Emir Katars“ während die Welt schreibt: „Russland soll für die Katar-Krise“ verantwortlich sein.

Die dilpomatische Zuspitzung in dem kleinen aber rohstoffreichen Land zeigt, dass es in der deutschen Medienlandschaft zahlreiche Variantenschreibungen gibt – auch bei Eigennamen. Jede Redaktion muss sich irgendwann entscheiden, wie sie mit den Möglichkeiten umgeht. Laut Duden heißt es: Katar. Die Deutsche Presseagentur nennt es ebenfalls eingedweutscht Katar, während etwa die englischsprachige Agentur Bloomberg „Qatar“ schreibt. 

Varianten der Schreibung finden sich auf diese Seite in den kommenden Wochen und Monaten mehr und mehr. Wir bauen gerade ein Lexikon dazu auf. Viel Vergnügen!