Duden: 5000 neue Wörter für die deutsche Sprache

Der neue Duden ist da. Über Variantenschreibungen, die entfallen, haben wir bereits berichtet. Hinzu kommen noch etliche Wörter. Dazu gehört: ZEITGESCHICHTLICHES Flüchtlingskrise, Lügenpresse, Volksverräter, Willkommenskultur, postfaktisch, Hasskriminalität, Schmähgedicht, Fake News, Drohnenangriff, Kopftuchstreit, Brexit, Jobaussicht, queer (einer anderen als der heterosexuellen Geschlechtsidentität zugehörig), Flexitarier, Wutbürgerin (männliche Fassung war bereits enthalten) TECHNOLOGISCHES Selfie, Selfiestick, Tablet, Social Bot weiterlesen…

ß mal groß geschrieben – wozu bitte?

Der Rat für Rechtschreibung hat neue Regeln aufgestellt. So soll es in Zukunft ein groß geschriebenenes Esszett geben – für Eigennamen. Der Rat hat auch Klarstellungen bei der Großschreibung von Adjektiven vorgenommen, etwa bei „Goldene Hochzeit“. Auch wurde – glücklicherweise – die Variantenschreibung bei einigen Begriffen eingeschränkt. So heißt es jetzt nur noch Vandalismus oder weiterlesen…

Stark: meist getrennt und doch zusammen

Das Adjektiv „stark“ spielt eine besondere Rolle in der deutschen Rechtschreibung. Dem Menschen gibt es Kraft (stark machen), schwächt zugleich Konzentrationen (stark verdünnt),  auch dient es Umweltschützern zur Beschreibung ihrer Anliegen (stark verschmutzt). Doch so sehr der Wahrig und auch der Duden in ihren Empfehlungen alles getrennt schreiben, so darf der Kaffee laut amtlicher Rechtschreibung weiterlesen…