Drei Morde an Journalisten

— Am Samstag wurde in Moskau die russische Journalistin Anna Politkowskaj erschossen. Sie hatte oft über die Greueltaten in Tschetschenien berichtet, wie es heute in den Medien zu lesen ist und galt als härteste Kritikerin der Kremlpolitik, wie die FAZ schreibt. Es soll sich um einen Auftragsmord gehandelt haben, wie ein Staatsanwalt in der SZ zitiert wird. „Den Angaben nach war Politkowskaja gerade vom Einkaufen zurückgekehrt. „Sie parkte ihr Auto vor der Haustür, nahm einige Taschen und ging in den Hausflur, wo ihr Mörder auf sie wartete“, sagte ein Ermittler.“
Ebenfalls am Wochenende wurden zwei deutsche Mitarbeiter der Deutschen Welle in Afghanistan erschossen. Die Taliban distanzierten sich von der Tat. Die SZ spricht von der „Rückkehr des Krieges“. Offen ist, ob die Morde im Zusammenhang mit der Arbeit der DW-Mitarbeitern Arbeit stehen. Laut AFP kamen in den vergangenen 15 Jahren zehn deutsche Journalisten in Krisengebieten ums Leben.

*** Und ansonsten: Der britische „Telegraph“ versucht digitaler Marktführer zu werden KLICK.
Vanity Fair startet in Deutschland mit einem wöchentlich erscheinenenden Magazin. Start soll der 8. Februar 2007 sein KLICK.