DuMont übernimmt FR und mehr

— Der Kölner Verlag Neven DuMont übernimmt die Hälfte der Anteile der Frankfurter Rundschau, die vor zwei Jahren von der Medienholding der SPD, DDVG, übernommen worden war. Die FR, so heißt es, soll weiter eine überregionale Zeitung bleiben. Der FR-Verlag ist in schweres Fahrwasser geraten und musste unter SPD-Führung bereits das Personal von 1100 auf 735 reduzieren.

*** Und ansonsten:
Der Cicero wird nicht wegen Geheimnisverrates vor Gericht gebracht. Die FAZ schreibt dazu: „Im Fall des Politikmagazins wird es keinen Prozeß wegen Beihilfe zum Geheimnisverrat gegen den „Cicero“-Autor Bruno Schirra und den Auslandschef der Schweizer Zeitung „Sonntagsblick“, Johannes von Dohnanyi, geben. Das Potsdamer Landgericht lehnte am Montag die Eröffnung des Hauptverfahrens ab. Die Staatsanwaltschaft kündigte daraufhin Beschwerde an.“
Die New York Times muss weiter sparen und verkleinert deshalb das Zeitungsformat um elf Prozent (vier Zentimeter schmaler als bislang). 250 Mitarbeiter sollen so entlassen werden.
Nach einer US-Studie haben Online-Nachrichten eine Verfallszeit von 36 Stunden, guten Chancen also für die Tageszeitungen zu überleben?