Medien 2007: Was das Jahr bringen wird

— Das neue Jahr dürfte einige Überraschungen bereit halten. Nachdem ProSiebenSat1 nun an die Finanzinvestoren Permira und KKR gehen wird und nicht an Axel Springer (das Kartellamt hatte sein Veto eingelegt), kauft Springer jetzt den Schweizer Jean Frey Verlag. Gleichzeitig bastelt Springer an einem neuen NutzwertMagazin, dass dem Focus Konkurrenz machen soll. Auch der Spiegel hat eine Entwicklungsredaktion auf die Beine gestellt, um ein neues Kulturmagazin zu testen. Den Aufschlag unter den Neuen (von denen man nie weiß, ob sie nun wirklich erscheinen werden), macht definitiv der Condé Nast Verlag, der mit seinem Flaggschiff Vanity Fair am 8. Februar wöchentlich für Glamour und Wirbel auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt sorgen will. Womöglich bringt die Süddeutsche auch eine Sonntagszeitung auf den Markt, das aber wohl frühestens im Herbst. Fest steht: Alle Verlage rücken mehr und mehr ins Internet vor und erkennen an, dass das nur erfolgreich mit eigenen Internet-Redaktionen funktioniert. Das heißt: Vielleicht keine gut bezahlten, aber immerhin neue Jobs sind in Sicht.
Zu guter Letzt: Der Stern plant ein Relaunch für das kommende Jahr.

GESEGNETE WEIHNACHTEN und einen GUTES NEUES JAHR!