Feste Verbindungen aus Adjektiv und Substantiv

Regel

In festen Verbindungen aus Adjektiv + Substantiv wird das Adjektiv großgeschrieben, wenn es sich um Eigennamen., d. h. um singuläre Benennungen handelt.

Beispiele

  • das Schwarze Meer
  • der Große Bär (= Sternbild)
  • die Ewige Stadt (= Rom)

Handelt es sich bei festen Verbindungen aus Adjektiv + Substantiv hingegen nicht um Eigennamen, wird das Adjektiv kleingeschrieben.

Beispiele

  • das neue Jahr
  • das autogene Training
  • der bunte Hund

Ausnahme

Wenn feste Verbindungen aus Adjektiv + Substantiv in einer neuen und zugleich übertragenen Bedeutung gebraucht werden, kann – um diese hervorzuheben – das Adjektiv auch großgeschrieben werden.

Beispiele

  • das schwarze Brett/das Schwarze Brett (= Anschlagtafel)
  • der letzte Wille/der Letzte Wille (= Testament)
  • der weiße Tod/der Weiße Tod (= Lawinentod)

In bestimmten festen Verbindungen aus Adjektiv + Substantiv wird das Adjektiv großgeschrieben, obwohl es sich nicht um Eigennamen handelt. Dies gilt für Titel, Ehren-, Amts- und Funktionsbezeichnungen.

Beispiele

  • Königliche Hoheit
  • Heilige Eminenz
  • der Leitende Ministerialrat
  • der Technische Direktor

Für besondere Kalendertage:

Beispiele

  • der Heilige Abend
  • der Internationale Frauentag
  • der Weiße Sonntag

für klassifizierende Bezeichnungen in der Botanik und Zoologie

Beispiele

  • der Rote Milan
  • das Fleißige Lieschen
  • die Schwarze Witwe

In Fachsprachen außerhalb der Biologie und bei Verbindungen mit terminologischem Charakter ist sowohl die Groß- als auch die Kleinschreibung von Adjektiven belegt, die mit dem Substantiv eine begriffliche Einheit bilden.

Beispiele

  • die erste Hilfe – die Erste Hilfe
  • die gelbe Karte – die Gelbe Karte
  • die kleine Anfrage – die Kleine Anfrage (im Parlament)

In einigen Fachsprachen werden Adjektive in festen Verbindungen mit Substantiven kleingeschrieben.

Beispiele

  • die eiserne Lunge
  • der graue Star

ACHTUNG

 

Der „Rat für deutsche Rechtschreibung“ hat in einigen Bereichen des „Amtlichen Regelwerks der deutschen Rechtschreibung“ Änderungen vorgenommen. Diese sind im Juni 2017 in Kraft getreten und verbindlich in den Bereichen, für die der Staat hinsichtlich der Rechtschreibung Regelungskompetenz besitzt, also Schulen und Behörden.

 

Die Sprachwissenschaftlerin Lisa Walgenbach fasst die Änderungen hier zusammen:

 

Änderungen bei der Groß- und Kleinschreibung von Adjektiven in festen Verbindungen mit einem Substantiv


In festen Verbindungen aus Adjektiv + Substantiv wird das Adjektiv kleingeschrieben, wenn

  • sie wörtlich gebraucht werden und keine Eigennamen sind,
    z. B. die absolute Mehrheit, die innere Sicherheit, der genetische Fingerabdruck
  • einer ihrer Bestandteile einen bildhaften Vergleich darstellt oder die ganze Verbindung als Metapher anzusehen ist,
    z. B. der blinde Passagier, die faulen Geschäfte, ein offenes Ohr.


In festen Verbindungen aus Adjektiv + Substantiv wird das Adjektiv großgeschrieben, wenn es sich um

  • Titel, Ehren- und Amtsbezeichnungen
    z. B. Königliche Hoheit, Heiliger Vater, Erste Vorsitzende, Regierender Bürgermeister
  • amtliche und kirchliche Feier- und Gedenktage
    z. B. der Erste Mai, der Internationale Frauentag, der Heilige Abend
  • klassifizierende Bezeichnungen in der Botanik und Zoologie
    z. B. Fleißiges Lieschen, Roter Milan, Schwarze Mamba

handelt.

 

In festen Verbindungen aus Adjektiv + Substantiv kann das Adjektiv
groß- oder kleingeschrieben werden, wenn

  • sie fachsprachlich verwendet werden,
    – Politik, Verwaltung, Recht
  • z. B. die Aktuelle/aktuelle Stunde (im Parlament), die Mittlere/mittlere Reife, der Letzte/letzte Wille (Testament)
    – Mathematik
  • z. B. der Goldene/goldene Schnitt (Mathematik)
    – Wirtschaft
  • z. B. die Neuen/neuen (elektronischen) Medien
    – Medizin
  • z. B. die Erste/erste Hilfe, die Multiple/multiple Sklerose
    – Astronomie
  • z. B. das Schwarze/schwarze Loch (Astronomie)
    – Sport
  • z. B. die Rote/rote Karte, das Gelbe/gelbe Trikot
    – Kulinarik
  • z. B. Italienischer/italienischer Salat, Falscher/falscher Hase (Hackbraten)
  • sie als Ganzes eine neue und zugleich übertragene Bedeutung annehmen,
    – z. B. der Blaue/blaue Brief (= Verwarnungsschreiben),
    – das Schwarze/schwarze Brett (= Anschlagtafel), der Runde/runde Tisch
    (= Verhandlungstisch, Verhandlungsrunde)
  • sie besondere Anlässe beschreiben,
    – z. B. das Neue/neue Jahr, die Goldene/goldene Hochzeit
  • es sich um Funktions- und Berufsbezeichnungen handelt,
     – z. B. die Technische/technische Direktorin,
    der Kaufmännische/kaufmännische Geschäftsführer.
Die Rechte an dieser Zusammenfassung liegen bei Lisa Walgenbach.