zeitaufwendig, zeitaufwändig

zeitaufwendig, zeitaufwändig Schreibweisen entsprechend des amtlichen Regelwerkes der deutschen Rechtschreibung (amtl. Rw.) sowie die Empfehlungen der Nachrichtenagenturen, des Dudens und des Wahrigs zum Umgang mit den dort angegebenen Variantenschreibungen.   o.V. = ohne Variante, o. E. = ohne Empfehlung Agentur zeitaufwendig Duden zeitaufwendig Wahrig zeitaufwendig amtl. Rw. zeitaufwendig, zeitaufwändig   Regel zu Ihrem Suchbegriff Schreibweise weiterlesen…

Eilmeldung

Nachrichtenagenturen verbreiten jeden Tag unzählige Meldungen, die sie Zeitungen, Hörfunksendern und Fernsehstationen zur Verfügung stellen. Die Nachrichten werden dabei in Prioritäten eingeteilt. Priorität 1: Blitzmeldung. Sie wird bei außerordentlich wichtigen Ereignissen verbreitet. Priorität 2: Eilmeldung. Sie betont wichtige Ereignisse. Priorität 3: Kurz gefasste schnelle Meldungen. Priorität 4: Normale Meldungen.

einspaltig

Schreibweisen entsprechend des amtlichen Regelwerkes der deutschen Rechtschreibung (amtl. Rw.) sowie die Empfehlungen der Nachrichtenagenturen, des Dudens und des Wahrigs zum Umgang mit den dort angegebenen Variantenschreibungen. o.V. = ohne Variante, o. E. = ohne Empfehlung   Duden einspaltig o. V. Wahrig einspaltig amtl. Rw. einspaltig, 1-spaltig   Regel zu Ihrem Suchbegriff Bindestrichverwendung in Zusammensetzungen weiterlesen…

Zeitung

Zeitung: Emil Dovifat definierte das Wesen der Zeitung 1939 in seinem Standardwerk “ Zeitungslehre“ folgendermaßen:  „Die Zeitung vermittelt jüngstes Gegenwartsgeschehen in kürzester regelmäßiger Folge der breitesten Öffentlichkeit“ Der Wortstamm findet sich im angelsächsischen „getidan“, was „sich zutragen“, „sich abspielen“ bedeutet. Zeitung selbst stammt aus dem mittelhochdeutschen. Ursprünglich war der Begriff mit „Nachricht“ gleichgesetzt. Wer bei weiterlesen…

Zeugnisverweigerungsrecht

Zeugnisverweigerungsrecht: Recht eines Journalisten, seine Quellen nicht zu nennen, selbst wenn es zu Auseinandersetzungen vor Gericht kommt. Das Z. gilt als Wesenvoraussetzung für kritischen und beherzten Journalismus, da es Informanten schützt.

Tageszeitung

Tageszeitung: Erscheint einmal täglich, im Gegensatz zur Wochenzeitung, die einmal in der Woche erscheint. Tageszeitungen dominieren den Printmedienmarkt. Es gibt überregionale (Süddeutsche Zeitung, FAZ, Welt und andere), regionale (Rheinische Post, WAZ, HAZ und andere) sowie lokale Tageszeitungen. Die erste Tageszeitung erschien 1605 in Stutgart. Im 19. und teilweise auch noch im 20. Jahrhundert gab es Extrablätter, die weiterlesen…

Tabloid

Tabloid: Mit Tabloid bezeichnet man ein bestimmtes Format einer Zeitung. Es ist ein kleineres Format als gewöhnlich und gilt derzeit als Zukunftsformat, da über es komprimiert Informationen verbreitet werden und damit dem Informationsverhalten der Leser Rechnung getragen werden soll im Zeitalter der Digitalisierung und des Online-Konsums von Nachrichten. Im Tabloid-Format publiziert derzeit unter den überregionalen weiterlesen…

Chef vom Dienst

Chef vom Dienst: Er prüft sämtliche produzierten Seiten einer Ausgabe auf inhaltliche Verständlichkeit, Übersicht, Überschriften, Grammatik etc. Er ist für den reibungslosen Ablauf der Produktion zuständig. In der Regel verfügt der CvD über langjährige journalistische Erfahrung, Stehvermögen und eine durchdringende Stimme.

Chefredakteur

Chefredakteur: Der Boss, Chef einer Redaktion. Er ist für die journalistische Qualität des Blattes verantwortlich, bestimmt letztendlich, was in der jeweiligen Ausgabe erscheint und ist das Bindeglied zwischen Redaktion und Verlag. Er muss dabei gleichsam dafür Sorge tragen, dass das Medium profitabel arbeitet, gleichzeitig aber die Redaktion ihre Unabhängigkeit gegenüber dem wirtschaftlich denkenden Verlag behält.

Bundespresseamt

Bundespresseamt: Presse- und Informationsstelle der Bundesregierung. Es koordiniert die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der jeweiligen Regierung. Wenige Monate vor der Bundestagswahl darf das B. nicht mehr für die amtierende Regierung werben.