ß mal groß geschrieben – wozu bitte?

Der Rat für Rechtschreibung hat neue Regeln aufgestellt. So soll es in Zukunft ein groß geschriebenenes Esszett geben – für Eigennamen. Der Rat hat auch Klarstellungen bei der Großschreibung von Adjektiven vorgenommen, etwa bei „Goldene Hochzeit“. Auch wurde – glücklicherweise – die Variantenschreibung bei einigen Begriffen eingeschränkt. So heißt es jetzt nur noch Vandalismus oder weiterlesen…

Groß- und Kleinschreibung von mindeste bei vorangestelltem Artikel

  Regel Das Adjektiv mindeste (Superlativ von wenig) kann sowohl groß- als auch kleingeschrieben werden, wenn ihm ein Artikel vorausgeht. Beispiele das Mindeste – das mindeste (= das Geringste) nicht das Mindeste – nicht das mindeste (= gar nichts) Die Groß- und Kleinschreibung ist auch dann zulässig, wenn der Artikel mit einer Präposition verschmolzen ist. weiterlesen…

Substantivierte Adjektive und adjektivisch benutzte Partizipien mit vorausgehendem Pronomen oder unbestimmtem Zahlwort

Großschreibung von substantivierten Adjektiven und adjektivisch benutzten Partizipien, denen ein Pronomen oder ein unbestimmtes Zahlwort vorausgeht Regel Wörter anderer Wortarten können als Substantive auftreten. Sie werden als Substantivierungen  bezeichnet und großgeschrieben. Im Text sind sie zu erkennen anhand verschiedener Merkmale, so etwa, wenn ihnen ein Artikel, ein Pronomen oder ein unbestimmtes Zahlwort vorausgeht, das sich auf weiterlesen…

Verbindungen mit recht/Recht bzw. unrecht/Unrecht

Im Deutschen gibt es eine Vielzahl von Verbindungen mit den Bestandteilen recht/Recht bzw. unrecht/Unrecht. Ihre Groß- und Kleinschreibung bereitet den Schreibenden oftmals Schwierigkeiten, nicht zuletzt, weil das neue amtliche Regelwerk, das seit dem 1. August 2007 für Schulen und Behörden verbindlich ist, hierzu viele Varianten zulässt. Regel Die Frage der Groß- oder Kleinschreibung lässt sich weiterlesen…

Groß- und Kleinschreibung von Interjektionen und Adverbien

Regel In manchen Kontexten lässt sich grammatikalisch nicht zweifelsfrei klären, ob Adverbien und Interjektionen substantivischen Charakter haben. In diesen Fällen bleibt es den Schreibenden überlassen, groß- oder kleinzuschreiben.  Beispiele Von der Situation überwältigt, hat er Ja gestammelt. Von der Situation überwältigt, hat er ja gestammelt. Für Ihre Unterstützung möchten wir Ihnen herzlich Danke sagen. Für weiterlesen…

Groß- und Kleinschreibung von Infinitiven ohne Artikel, Präposition oder nähere Bestimmung

  Regel Ein Infinitiv, der ohne Artikel, Präposition oder nähere Bestimmung steht, kann entweder als Substantiv oder als Verb interpretiert und demzufolge groß- oder kleingeschrieben werden. Beispiele Die Erstklässler üben rechnen. (= Die Erstklässler üben es, zu rechnen.) Die Erstklässler üben Rechnen. (= Die Erstklässler üben das Rechnen.) Nach einem Schlaganfall lernt er sprechen. (= weiterlesen…

Fügungen aus Präposition und artikellosem Adjektiv

Groß- und Kleinschreibung von Fügungen, die aus einer Präposition und einem artikellosen Adjektiv bestehen Regel Zu unterscheiden sind Fügungen, die aus einer Präposition und einem nicht deklinierten, artikellosen Adjektivbestehen (1), die aus einer Präposition und einem deklinierten, artikellosen Adjektivgebildet werden (2).    (1) In Fügungen, die aus einer Präposition und einem nicht deklinierten, artikellosen Adjektiv weiterlesen…

Possessivpronomen in Verbindung mit dem bestimmten Artikel

Groß- und Kleinschreibung von Possessivpronomen, die in Verbindung mit einem bestimmten Artikel stehen Regel Gemäß der für Pronomen geltenden Regel werden auch die Possessivpronomen kleingeschrieben, die in Verbindung mit einem bestimmten Artikel stehen.   Grammatikalisch können sie jedoch auch als substantiviert angesehen und demzufolge großgeschrieben werden. Beispiele Bitte grüße die deinen/Deinen herzlich von mir! Er weiterlesen…

Groß- und Kleinschreibung von Superlativen nach am

Regel Superlative, die nach am stehen, werden kleingeschrieben – vorausgesetzt, sie lassen sich mit Wie? erfragen. In diesen Fällen ist am nicht auflösbar in an dem. Demzufolge liegt keine Substantivierung, sondern ein adverbialer Gebrauch vor. Beispiele Der dritte Prüfungsteil war am schwierigsten. (Frage: Wie war der dritte Prüfungsteil?) Sie hat in der Prüfung am besten weiterlesen…

Großschreibung von Farbbezeichnungen in Verbindung mit Präpositionen

Großschreibung von Farbbezeichnungen in Verbindung mit Präpositionen Regel Farbbezeichnungen, die in Verbindung mit Präpositionen¹ stehen, gelten grammatikalisch als substantivierte Adjektive und werden demzufolge großgeschrieben. Beispiele Die Ampel steht auf Grün. Bleiben Sie bei Rot sofort stehen! Ich besitze diesen Pullover in Weiß und in Schwarz. ¹ Präposition (= Verhältniswort)